Handelshemmnisse

Handelshemmnisse sind staatliche Beschränkungen des internationalen Handels zum Schutz der heimischen Wirtschaft. Dabei werden tarifäre Handelshemmnisse durch Geldzahlungen (Zölle) und nichttarifäre Handelshemmnisse durch Auflagen (z. B. Kontingente, Ein- und Ausfuhrverbote, behördliche oder technische Auflagen) unterschieden.

Internationale Handelsorganisationen wie die WTO streben einen weltweiten Abbau von Handelshemmnissen an, bislang ist dieser aber nur in einigen Freihandelszonen wie in der EU (Europäische Union) oder zum Teil in der NAFTA (Nordamerikanische Freihandelszone) verwirklicht.

Bitte bewerten (1 - 5):

Der Artikel Handelshemmnisse
befindet sich in der Kategorie:
Rechtslexikon