Aufbewahrungspflicht

Nach der Aufbewahrungspflicht im Handelsgesetzbuch (HGB) müssen Kaufleute zentrale kaufmännische Be­lege und Unterlagen geordnet aufbe­wahren. Die Aufbewahrungsfrist be­trägt für Handelsbücher, Inventare, Bu­chungsbelege, Bilanzen sowie Gewinn- und Verlustrechnungen zehn Jahre, für empfangene und abgesandte Ge­schäftsbriefe sechs Jahre.

Die Aufbe­wahrungsfrist beginnt dabei mit dem Schluss des Kalenderjahres, in dem die Unterlagen angefallen sind. Auch steu­erliche Unterlagen, die der Bemessung der Steuern dienen, müssen nach der Abgabenordnung zehn Jahre lang auf­bewahrt werden.

Bitte bewerten (1 - 5):

Der Artikel Aufbewahrungspflicht
befindet sich in der Kategorie:
Rechtslexikon