Nießbrauch

Nießbrauch ist das durch einen Vertrag gewährte Recht, Nutzen aus einer Sache zu ziehen, die einem anderen gehört (z. B. die Ernte von Obstbäumen auf einem fremden Grundstück). Nießbrauch steht nur dem Berechtigten zu und ist weder übertragbar noch vererbbar.

Bitte bewerten (1 - 5):

Der Artikel Nießbrauch
befindet sich in der Kategorie:
Rechtslexikon