Gläubigerkündigungsrecht

Das Gläubigerkündigungsrecht ist ein möglicher Vertragsbestandteil bei Schuldverschreibungen. Zum Beispiel dergestalt vorgesehen, dass dem Inhaber für verschiedene Zeitpunkte während einer zwanzigjährigen Laufzeit die Möglichkeit eingeräumt wird, die Schuldverschreibungen zum Nennwert zu kündigen.

Navigation im Rechtslexikon

Vorheriger Eintrag

Nächster Eintrag

Teile und bewerte den Artikel zu Gläubigerkündigungsrecht

Autor: Rechtsanwalt

Stand: 2017

2 Bewertungen 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...