Depotrecht

Das Depotrecht regelt die bankmäßige Aufbewahrung von Wertpapieren und die zugrundelie­genden Anschaffungsgeschäfte. Gegen­stand des depotrechtlichen Schutzes sind vertretbare Wertpapiere (Aktien, Zwi­schenscheine, Ertragsscheine, Emissionsscheine oder Schuldverschreibungen), die in offenen Depots verwahrt werden. Gesetzliche Grundlagen im wesentlichen im DepG, BGB, HGB und AGB der Ban­ken sowie Geschäftsbedingungen für den Wertpapierverkehr von Bank zu Bank.

Bitte bewerten (1 - 5):

Der Artikel Depotrecht
befindet sich in der Kategorie:
Rechtslexikon