Arbeitskampf

Bei einem Arbeitskampf kommt es in den Tarif­verhandlungen zu keiner Einigung und bleibt auch ein Schlichtungsverfahren ohne Erfolg, so bleibt als letztes Mittel der Auseinandersetzung zwischen Ge­werkschaften und Arbeitgebern der Ar­beitskampf. Dabei versuchen beide Sei­ten über die Ausübung von wirtschaftli­chem Druck ihren tarifpolitischen Forderungen (z. B. in Bezug auf Lohnhö­he, Arbeitsbedingungen) Nachdruck zu verleihen.

Zu den klassischen Instru­menten des Arbeitskampfes zählen der Streik (seitens der Gewerkschaften) und die Aussperrung (seitens der Ar­beitgeber) sowie allerdings nur selten angewandt – der Boykott. Der Ar­beitskampf ist verfassungsrechtlich durch Artikel 9 des Grundgesetzes an­erkannt.

Bitte bewerten (1 - 5):

Der Artikel Arbeitskampf
befindet sich in der Kategorie:
Rechtslexikon