Qui habet iter, actum non habet

Der lateinische Satz Qui habet iter, actum non habet bedeutet übersetzt Wer ein Wegerecht hat, hat kein Triftrecht. Das Wegerecht schließt das Triftrecht nicht ein, anders als umgekehrt.

Navigation im Rechtslexikon

Nächster Eintrag

Teile und bewerte den Artikel zu Qui habet iter, actum non habet

Von Jurastudentin
0 Bewertungen 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...