Markenpiraterie

Markenpiraterie bezeichnet eine Form des Diebstahls, bei der nicht die Sache selbst, sondern deren Ansehen gestohlen wird, indem Markenartikel durch unbekannte Hersteller nachgeahmt und billig verkauft werden (z. B. Rolex-Uhren oder Lacoste-Hemden).

Markenpiraterie ist gesetzlich verboten und wird mit einer Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren bestraft.

Bitte bewerten (1 - 5):

Der Artikel Markenpiraterie
befindet sich in der Kategorie:
Rechtslexikon