Kapitalgesellschaft

Eine Kapitalgesellschaft ist eine Form der Handelsgesellschaft, bei der die Teilhaberschaft auf einer Kapitalbeteiligung der Gesellschafter beruht. Eine persönliche Mitarbeit ist nicht erforderlich. Die Kapitalanteile sind auf andere übertragbar und bilden die Grundlage für die Gewinnausschüttung. Für die Schulden der Kapitalgesellschaft haften die Gesellschafter nur in Höhe ihrer Einlage.

Kapitalgesellschaften sind als juristische Personen Steuersubjekte und unterliegen neben der Umsatz- und Gewerbesteuer auch der Körperschaftsteuer. Zu den Kapitalgesellschaften zählen die Aktiengesellschaft (AG), die Gesellschaft mit beschränkter Haftung (GmbH) und die Kommanditgesellschaft auf Aktien (KGaA).

Bitte bewerten (1 - 5):

Der Artikel Kapitalgesellschaft
befindet sich in der Kategorie:
Rechtslexikon