Qui excipit, non fatetur

Der lateinische Satz Qui excipit, non fatetur bedeutet übersetzt Wer einwendet, gesteht nicht. Wer, vor Gericht gerufen, das gegen ihn Vorgebrachte nicht widerlegt, sondern Gegenrechte ins Spiel bringt, gesteht dadurch nicht zu, dass das Vorbringen des Gegners grundsätzlich richtig sei.

Navigation im Rechtslexikon

Vorheriger Eintrag

Teile und bewerte den Artikel zu Qui excipit, non fatetur

Von Jurastudentin
0 Bewertungen 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...