Agnatione postumi rumpitur testamentum

Der lateinische Satz Agnatione postumi rumpitur testamentum bedeutet übersetzt Ein nachgeborener gesetzlicher Erbe erster Ordnung im Mannesstamm stößt ein Testament um. Wird nach dem Tod eines männlichen Testators diesem ein Kind oder ein Enkel von einem vorverstorbenen Sohn usf. geboren, so wird das Testament kraftlos, da er ihn hätte berücksichtigen müssen.

Bitte bewerten (1 - 5):

Der Artikel Agnatione postumi rumpitur testamentum
befindet sich in der Kategorie:
Rechtslexikon