Vollendungstat und Versuchsdelikt

Der Wortlaut aller Erfolgsdelikte ist darauf zugeschnitten, dass der Erfolg auch tatsächlich eingetreten ist. Wenn der Täter dies bewirkt hat (und alle anderen objektiven Tatbestandsmerkmale erfüllt sind), ist die Tat

Beim Ausbleiben des Erfolges oder beim Fehlen eines anderen Merkmals des objektiven Tatbestandes, kann die Tat noch als Versuch strafbar sein. Vorausgesetzt aber, dass es um eine Vorsatztat geht und der Versuch auch unter Strafe gestellt ist.

Weiterführende Artikel

 

Teile und bewerte den Artikel zu Vollendungstat und Versuchsdelikt

Autor: K. P.

4 Bewertungen 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...