Gerichtsstand

Der Gerichtsstand ist der Ort, an dem geklagt werden kann, wenn der Schuldner seinen Verpflichtungen nicht nachkommt. Als „allgemeiner Gerichtsstand“ gilt der Sitz des Gerichts, in dessen Bezirk der Wohn- oder Aufenthaltsort des Beklagten liegt.

Das Gericht, bei dem jemand diesen allgemeinen Gerichtsstand hat, ist für alle Klagen gegen ihn zuständig, sofern nicht für bestimmte Klagen ein „besonderer Gerichtsstand“ begründet ist.

Navigation im Rechtslexikon

Vorheriger Eintrag

Nächster Eintrag

Teile und bewerte den Artikel zu Gerichtsstand

Autor: Rechtsanwalt

Stand: 2018

1 Bewertungen 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...